MOOR MUSS NASS

Moor, Klimaschutz und Paludikultur

Schilf im Kessel, Rohrkolben in der Wand oder Torfmoos auf dem Teller – dass intakte Moore Klimaretter sind und sich auch nachhaltig nutzen lassen erklärt die Wanderausstellung „Moor, Klimaschutz und Paludikultur“ des Greifswald Moor Centrums.
Moore speichern Kohlenstoff, garantieren biologische Vielfalt, liefern Rohstoffe, bieten Erholung und vieles mehr. Sie sind durch Torfabbau und Trockenlegung bedroht. Eine Lösung bietet die Wiedervernässung von Mooren und die nachhaltige Nutzung nasser Moorflächen, genannt Paludikultur („palus“ – lat. „Sumpf, Morast“).

 

Das Thema „Moor“ wird sich auch 2022 im Jahresprogramm des Infozentrums Kaltenbronn widerspiegeln. Es wird Veranstaltungen in Form von geführten Wanderungen, Vorträgen, Familientagen, Verköstigungen und vielem mehr geben.

Die Sonderausstellung wird unter den aktuellen Corona-Regeln gezeigt.

 Gefördert wurde die neue Ausstellung von: