Schaum

Sicher habt ihr auch schon mal den Schaum in den wasserführenden Gräben am Kaltenbronn gesehen und euch gefragt woher der kommt. Schaum auf Bächen bildet sich immer dann, wenn das Wasser viel organisches Material mitträgt und sich dieses zersetzt. Moore bestehen aus nicht vollständig zersetzen Pflanzenteilen und vor allem nach starken Regenfällen werden die dort natürlich vorkommenden Huminstoffe ausgeschwemmt. Huminstoffe sind chemische Verbindungen und sorgen auch für die bräunliche Färbung des Wassers. Wenn das Wasser in Bewegung kommt werden daraus Eiweißstoffe gelöst und diese schlagen sich auf wie das Eiweiß beim Kuchenbacken und der Schaum entsteht.

Foto: Hannah Jüngert, Infozentrum Kaltenbronn