Motive und Ziele bei der Rotwildjagd

Unser Adventskalender mit Text und Foto aus der Sonderausstellung „Wild & Jagd – Grenzgänge zwischen Natur und Kultur“, eine Leihgabe der Stiftung Waldhaus Freiburg. Inhalt durch die Forstliche Versuchs- und Forschungsanstalt (FVA)

Ergebnisse der Befragung von jagenden Personen im Rotwildgebiet Nordschwarzwald, die das Rotwildmanagement mitgestalten – das sind vor allem Forstrevierleitende, sowie Jagdpächterinnen und Jagdpächter.

Was zeigt die Grafik? Die Wichtigkeit von Motiven und Zielen bei der Rotwildjagd – je weiter außen ein Punkt auf den Spinnennetz liegt, umso wichtiger ist ein Motiv.

Was zeigt die Studie insgesamt? Beide Gruppen haben eine positive Einstellung zu Rotwild. Durch die alltäglichen Aufgaben und das soziale Umfeld unterscheiden sich die Motive und ziele teilweise aber deutlich.

Bei den Vorstellungen, wie das Rotwildmanagement insbesondere die Jagd, ablaufen soll, unterscheiden sich die Gruppen teilweise auch. Allerdings zeigt sich, dass beide Gruppen an einer zukunftsfähigen Lösung interessiert sind. Eine Verbesserung der Abstimmungen und der Kommunikation ist hierfür entscheidend.

Weitere Info  www.rotwildkonzeption-nordschwarzwald.de