Durch Wald und Moor –

Wo sich Kreuzotter und Auerhahn gute Nacht sagen…

Karge Böden und ein raues Klima machen den Kaltenbronn zu dem was er ist:
Eine von Wald, Mooren und Hängen mit Blockhalden gekennzeichnete Landschaft. Wenn in der Rheinebene schon längst der Frühling Einzug gehalten hat, liegt hier an manchen Stellen noch der Schnee. Gerade das trägt aber zum besonderen Reiz der Landschaft bei und ist Lebensgrundlage der an diese Verhältnisse spezifisch angepassten Tier- und Pflanzenwelt.

Der Naturerlebnisweg bringt Ihnen an ausgewählten Stationen die Besonderheiten der Landschaft näher. Achten Sie auf das Auherhahn-Symbol, das den Weg und Sie begleitet. Die einzelnen Stationen können Sie nicht übersehen.

Nur für Kids:
Wir hoffen, ihr wollt auch mal ein Stück ohne Eltern laufen (und die lassen euch das auch…). Wenn ja, seid ihr hier richtig! Denn noch vor der ersten Station des Hauptweges zweigt ein kleiner Pfad links ab.
Nicht zu übersehen, schon wegen des Schildes!
Dieser Pfad zu den Trollen ist für euch. Er kommt zwischendruch auf den Hauptweg zurück, ein Stück. Später geht es wieder rechts in den Wald. Lauft nicht zu schnell, denn gleich am Anfang wird eine Aufgabe erklärt. Natürlich nur wenn ihr wollt….!