Newsletter

Neueste Kommentare

    Kaltenbronner Wildtierforschung für Schulklassen

    /, Pädagogik, Wildnis, Wildtiere/Kaltenbronner Wildtierforschung für Schulklassen
    Lade Veranstaltungen
    • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

    Am Infozentrum Kaltenbronn bietet eine Ausstellung über Wölfe viele Informationen über dieses Wildtier.

    Peter Sürth, Biologe und Experte für Wölfe, Luchse und Braunbären, hat ein besonderes Begleitprogramm für Schulkassen entwickelt. Als Erweiterung zur Theorie der Ausstellung wird es ein kleines Forschungsprogramm geben, bei dem die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit bekommen, die Wildtierforschung selber auszuprobieren und kennenzulernen. Auf einem speziell vorbereiteten Gelände im Wald können Schulklassen in kleinen Gruppen lernen, wie man Daten und Hinweise der Wölfe und andere Wildtiere sucht und dokumentiert. Basierend auf den Erfahrungen aus der Wildtierforschung hat Peter Sürth diverse Spuren, wie Pfotenabdrücke, Kratzspuren, Fraßspuren, Losungen und eine Höhle für die Welpen präpariert. Diese Hinweise müssen gefunden und mit unterschiedlicher Methodik vermessen, abgemalt, untersucht und beschrieben werden. Ganz so wie in der echten Wildtierforschung Dazu haben wir dann ein „Feldlabor“ als zentralen Punkt am Rand unseres Forschungsgebiets aufgebaut.

    Zusätzlich wird mithilfe verschiedener „Spiele-Aktionen“ das Verhalten der Wölfe in unterschiedlichen Situationen nachgestellt, beispielsweise das Jagdverhalten, das Verhalten der Wölfe in Kulturlandschaften und bei Begegnungen mit Menschen oder die Kommunikation der Wölfe auf größere Entfernung mit dem Heulen der Wölfe.

    Mitbringen: Geländetaugliche Kleidung, feste Schuhe, Vesper, Schreibsachen

    Treffpunkt: Infozentrum Kaltenbronn; Uhrzeit nach Vereinbarung

    Wie lange: 3 bis 4 Stunden

    Für wen: Schulklassen 1 – 6

    Leitung: Peter Sürth, Wildbiologe

    Gebühr: 50,- € je Klasse, mit Anmeldung